[zurück zur Startseite]

Bünemann, Arnd Wilhelm HERMANN



* Hamburg-Finkenau 07.05.1916, + Aarhus 18.01.2007
6.4.1923 Einschulung in Frau Dr.Berckhans Privat-Vorschule für Knaben in Bergedorf.
1935 Abitur an der Hansa-Schule Bergedorf.
Brief seines Vaters an dessen Bruder Paul von Dez.1935: "Ich weiß, daß er ganz gehörig arbeitet, was ja auch gut ist.... H. ist nicht nur der einzige Deutsche, sondern auch der einzige Ausländer an der [1929 gegründeten] Universität Aarhus... Hermann ist kürzlich Mitglied des Studenten-Gesangsvereins geworden, einer, wie er schreibt, sehr lustigen Gesellschaft.... Wohnt er auch im Lande der Butter, so müßt ihr nicht denken, er äße ein anderes Streichfett als Margarine."
Einberufung konnte um 3 Monate hinausgezögert werden, um Examen (31.1.1942) zu ermöglichen.

Seit 4.12.1944 kriegsgefangen (Lagerarzt in Sisak an der Save), mißglückter Fluchtversuch, deshalb 12 Jahre Zwangsarbeit, später reduziert auf 2 Jahre.
20.1.1947 Rückkehr aus der Gefangenschaft (am 64. Geburtstag seines Vaters).
Näheres ist in seiner autobiografischen "Odyssee" nachzulesen.
Hermann und Hertha Bünemann
Elisabeth Bünemann mit ihren Enkeln ~~Gertrud, Hertha, Oscar, Hermann~~in Fuhlsbüttel ca. 1921~~

oo 08.12.1950 Anne Helstrup


Vater:Hermann Bünemann

Mutter:LOUISE Redicker

Geschwister:Paul

HERTHA

Edith

Mathilde

Dietrich

GERHARD

...


Erstellt mit dem Programm AHNENBLATT (www.ahnenblatt.de).