[zurück zur Startseite]

Bünemann, Mathilde IRMGARD



* Hamburg 26.09.1920, + Kropp, Diakonische Anstalten 10.1.2016
Brief ihres Vaters an seine Mutter vom April 1923: "Wer hier im Hause immer leuchtet oder vielmehr strahlt, ist unsere kleine Irmgard, die überhaupt aussieht wie die Gesundheit selbst; seit dem euch zu Weihnacht geschickten Gruppenbilde, auf dem sie reichlich frech ausgefallen ist, hat sie sich zu ihrem Vorteil verändert, auch im Wesen. Sie ist immer heiter, schelmisch und lebhaft und hat jedenfalls von unseren Kindern das lebhafteste Temperament. Sie hat Zähne, deren Schönheit von jedem bewundert wird."
Brief ihres Vaters an seinen Bruder Paul von Dez. 1935: "Irmgards Geschick, mit ihren kleinen Geschwistern umzugehen und auch im Hause alles fix mit anzufassen, ist bedeutend geringer [als das Herthas]. Sie ist nicht gerade sehr aufmerksam gegen ihre Eltern und andere, hat sich also in den letzten Jahren nicht gerade zu ihrem Vorteil verändert. ... In der Schule ist sie unbestritten die erste in ihrer Klasse."
Sie war 1938 beim Turnfest in Breslau 23ste im Fünfkampf.
In ihrem "Bildungsbericht" schreibt sie als ca.18jährige Schülerin: "Mit 6 Jahren kam ich in die Volksschule am Birkenhain. Mit 9 Jahren bekam ich Geigenunterricht. Meine Geige ist mir ein lieber Freund geworden. Nach 4 Grundschuljahren wurde ich unter Befreiung von der Prüfung in die Luisenschule versetzt. Mit 16 Jahren trat ich in die Oberstufe der Klosterschule über. Da unsere Familie ein starkes Interesse für Skandinavien hat, lernte ich schon früh Dänisch. Mit Dänen lernte ich z.B. den Harz und das Rheinland kennen. In der letzten Zeit haben besonders Bücher von Walter Flex, Ernst Wiechert und Rudolf G. Binding einen starken Eindruck auf mich gemacht."
Medizinstudium, Physikum mit fast "sehr gut" .
Freundschaft zu dem Medizinstudenten Helmut Schuster.
Anschl. Studium Freiburg und Tübingen. Arbeitsdienst (10 Wochen Munitionsarbeit). Beginn der Dissertation.
Seit 1943 zunehmend krank. 2.12.1944-28.3.1945 in Behandlung in der Nervenklinik der Universität Hamburg.
(1946) in der Privat-Heil- und Kuranstalt Dr.Wahrendorff, Ilten bei Hannover.
Heute lebt sie im Diakoniewerk Kropp/Schleswig, wo sie in vorbildlicher Weise in einer kleinen Hausgemeinschaft betreut wird.
mit Juliane, Susanne, Katharina, Samuel Lauckner (Photograph Johannes L.)


Vater:Hermann Bünemann

Mutter:LOUISE Redicker

Geschwister:Paul

HERMANN

HERTHA

Edith

Dietrich

GERHARD

...


Erstellt mit dem Programm AHNENBLATT (www.ahnenblatt.de).